header

Mit dem A3 hat Audi 1996 das Segment der Premium-Kompaktklasse begründet. Jetzt kommt das Erfolgsmodell in der vierten Generation auf den Markt – sportlich, digitalisiert und rundum vernetzt. Unter der progressiven designten Carrosserie des neuen A3 Sportback stecken viele Innovationen aus der Oberklasse, etwa bei Infotainment, Fahrwerk und Fahrerassistenzsystemen. An der Front symbolisieren der breite Singleframe und die grossen Lufteinlässe den dynamischen Charakter des A3 Sportback.

Digitalisiert: Bedienung und Anzeigen. Das Cockpit des A3 Sportback ist voll und ganz auf den Fahrer fokussiert. Es nutzt bekannte Elemente aus den Oberklasse-Modellen der Marke und ist serienmässig mit einem 10,1 Zoll Touch-Display ausgestattet, das sich zentral in die Instrumententafel einfügt. Es erkennt die Eingabe von Buchstaben per Handschrift, gibt akustische Rückmeldungen und lässt ich natürlich-sprachlich steuern. Auch das Kombiinstrument, das der Fahrer über das Multifunktionslenkrad bedient, ist serienmässig digital.  Zusätzliche Funktionen, wie die grosse Darstellung der Navigationskarte, bietet das Audi virtual cockpit.

Intensiviert: Das Infotainment.  Hinter dem MMI-Bedienkonzept steht der neue Modulare Infotainmentbaukasten der dritten Generation. Er hat eine zehnmal höhere Rechenleistung als sein Vorgänger, führt alle Konnektivitäts-Aufgaben, darunter die Telefonie und die Audi connect-Dienste mit LTE Advanced-Geschwindigkeit aus und integriert dazu einen WLAN-Hotspot.

Kultiviert: Die Motoren. In der Schweiz startet das Kompaktmodell mit zwei Motorisierungen – einem 1.5 TFSI mit 110 KW (150 PS) sowie einem 2.0 TDI, der 110 KW (150 PS) leistet. Kurz nach dem Marktstart folgt eine zweite Version des 1.5 TFSI mit einem Mild-Hybrid-System (MHEV) sowie weitere Motorisierungen und Versionen mit Quattro-Antrieb. Mit diesem Aggregat setzt Audi seine Elektrifizierungsstrategie in der Kompaktklasse fort.

Routiniert: Die Fahrerassistenzsysteme. Mit Audi pre sense front, dem Ausweichassistenten sowie der Spurverlassenswarnung hilft der A3 Sportback Unfälle mit anderen Verkehrsteilnehmern zu vermeiden und bietet serienmässig ein hohes Sicherheitsniveau. Optional kommen weitere Assistenzsysteme an Bord, wie die Spurwechsel- und Ausstiegswarnung sowie der Querverkehr- und Parkassistent. Bei der Längs- und Querführung unterstützt der Adaptive Fahrassistent, der aus vielen Oberklasse-Modellen bekannt ist. Er hält Geschwindigkeit und Abstand zum Vorausfahrenden und hilft durch sanfte Eingriffe in die elektromechanische Lenkung bei der Spurführung.

Marktstart und Preise. Der Vorverkauf des neuen Audi A3 Sportback startet in der Schweiz im März 2020, die ersten Auslieferungen erfolgen Anfang Mai 2020. Der 35 TFSI mit 110 kW (150 PS), manuell angetrieben, steht in der Schweiz ab Fr. 36 400.- in der Preisliste. Ein Editionsmodell begleitet den Markstart – der A3 Sportback edition one mit exclusiven Umfängen. Diese runden den dynamischen Auftritt ab.

AMAG Frauenfeld, Zürcherstrasse 331, 8500 Frauenfeld