header

Die 4×4-Ikone Subaru Forester ist in der neuen Aussstattungsvariante «Sport» erhältlich. Der Forester «Sport» bietet in gewohnter Weise eine umfangreiche Ausstattung, Komfort und Sicherheit. Farbliche Akzente machen ihn zum Blickfang. Schwarze Designelemente wie Kühlergrill, Nebellampeneinfassung oder die schwarz-orangen Kunststoffblenden geben ihm zusammen mit den Leichtmetallrädern in Dark Metallic einen sportlichen Look. Die Sicherheit steht bei Subaru an erster Stelle. Aus diesem Grund sind zum Beispiel das vielfach ausgezeichnete Fahrerassistenzsystem EyeSight und viele andere Features serienmässig und ohne Aufpreis bei all unseren 4×4-Modellen inklusive.

Dunkle und metallische Design-Akzente. Dazu gehören ein schwarz lackierter Kühlergrill, neue Einfassungen für die Nebelscheinwerfer, silberfarbene Unterfahrschutz-Elemente an beiden Fahrzeugenden (hinten in Diffusor-Optik), Metall-Leisten an den Seitenschwellern und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit dunklem Finish. Am Heck erhält der Subaru Forester Sport einen Dachspoiler mit dritter Bremsleuchte, einen Endschalldämpfer mit Doppel-Endrohr und eine metallicfarbene Dachantenne in Haifischflossen-Optik.

Innen spendiert Subaru der neuen Forester-Version als zentrale Neuerung Sportsitze mit Echt- und Veloursleder-Überzug. Das Armaturenbrett, die Mittelkonsole, die Türverkleidungen und das Lenkrad verschönern die Japaner ebenfalls mit Leder. Gas- und Bremspedal sowie Fußstütze tragen nun Aluminium-Cover, während die Sportversion eine eigene Multifunktionsanzeige in der Instrumentierung erhält.

Neues Fahrwerk, bekanntes Getriebe. Doch die Dynamik-Version erhält nicht nur mehr Power, sondern auch ein neu abgestimmtes Fahrwerk. Modifizierte Federn und Dämpfer sollen das Fahrverhalten versportlichen. Wie bei Subaru inzwischen üblich ist auch dieser Motor mit einem stufenlosen CVT-Getriebe kombiniert. Und natürlich gibt der Turbo-Benziner seine Power an alle vier Räder ab. Während die bekannten Varianten weiterhin vom 150 PS starken Zweiliter-Mildhybrid-Benziner angetrieben werden, transferiert Subaru den 1,8-Liter-Turbo-Boxer mit Benzin-Direkteinspritzung aus dem Levorg in den Forester Sport. Das Triebwerk leistet 177 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern.

Emil Frey AG, Sonnenhof-Garage, Schaffhauserstrasse 50, 8502 Frauenfeld